Aktuelles

11.06.2019

Löwenzahn, Zeichnung von Ruth Weber

Ein Blick hinters Gartentor

Am 1. Mai begann auch in diesem Jahr wieder die Gartensaison. Nachdem unsere Petition im vergangenen Jahr zum Verbleib im Kulturraum erfolglos war, konnte der Botanische Garten dank der Unterstützung des Landrates Herrn Geißler, der Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Stadt Altenberg pünktlich öffnen.

Weiterlesen …

11.04.2019

Blick zum Lugstein

Saisonbeginn im NSG Georgenfelder Hochmoor

In der Karwoche öffnet am Dienstag, den 16. April 2019 das Georgenfelder Hochmoor für Besucher.
In den vergangenen Tagen musste auch hier Astbruch nach den Schneemassen im Januar und nach den Stürmen im März beseitigt werden. Schäden am Steg und am Handlauf wurden repariert und die Beschilderung des Naturlehrpfads aufgebaut. 

Weiterlesen …

15.01.2019

Muster Ehrenamtspass 2019

Ehrenamtspass gilt auch 2019 bei uns

Um dem freiwilligen Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger mehr Anerkennung zu verschaffen, entwickelte die Bürgerstiftung Dresden den Ehrenamtspass.

Jedes Jahr erhalten etwa 1.500 besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger einen „Pass“, der es ermöglicht, über 100 Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen. Dazu gehören zum Beispiel Ermäßigungen in Kultureinrichtungen sowie in Schwimmbädern, aber auch Rabatte in Restaurants und Geschäften. Auch der Besuch des Georgenfelder Hochmoors und des Botanischen Garten Schellerhau sind Bestandteile des Angebotes.

12.11.2018

Großzügige Spende übergeben

Winterruhe im Georgenfelder Hochmoor und im Botanischen Garten Schellerhau

Am 31. Oktober endete im NSG Georgenfelder Hochmoor und im Botanischen Garten Schellerhau die diesjährige Saison. Für beide Einrichtungen hat der Förderverein für die Natur des Osterzgebirges e. V. bei der Stadt Altenberg den Bewirtschaftungsvertrag. Zufrieden geht es nun in die Winterzeit, die im Georgenfelder Hochmoor regulär (witterungsbedingt) bis Ostern und im Bergblumengarten bis zum 1. Mai andauert.

Weiterlesen …

22.10.2018

Maßnahmen für den Erhalt von Karpaten-Enzian und Sächsischen Fransen-Enzian auch 2018 erfolgreich fortgeführt

Der Förderverein für die Natur des Osterzgebirges e.V. hat nach Auslaufen der letzten Fördermittelperiode (01.09.2015 – 30.09.2017) die Anträge auf Fortführung der Maßnahmen im Zeitraum vom 01.10.2017-30.09.2022 gestellt und bewilligt bekommen. Daraufhin wurden folgende Projekte erfolgreich fortgeführt:
"Ex-Situ- und in-Situ-Management des in Sachsen vom Aussterben bedrohten Enzians Gentianella lutescens im Rahmen der Richtlinie „Natürliches Erbe“ sowie "Ex situ-Management des in Sachsen vom Aussterben bedrohten Enzian Gentianella germanica subsp. saxonica im Rahmen der Richtlinie "Natürliches Erbe" im Botanischen Garten Schellerhau".

Weiterlesen …

31.05.2018

Petition für den Botanischen Garten Schellerhau

Nachdem der Kulturkonvent des Kulturraumkreises Meißen-Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 8. Mai 2018 beschlossen hat, dass die botanischen Gärten ab 2019 keine Zuwendungen aus der Kulturraumförderung des Landes mehr erhalten sollen, haben wir beschlossen, eine Petition für den Garten zu starten.

Weiterlesen …

23.03.2016

Frisch gesammelt schmeckt's!

Projekte des Grünen Klassenzimmers

Der Botanischer Garten Schellerhau möchte auch in dieser Saison Kinder für ihre Umwelt sensibilisieren und Lust zum Entdecken von Pflanzen und Tieren wecken. Schulische Themen werden spannend und spielerisch verpackt, so dass das Lernen Spaß macht.

Weiterlesen …

24.02.2016

Moorhütte
Moorhütte

90 Jahre Naturschutzgebiet Georgenfelder Hochmoor 2016

Im Februar 1926 kaufte der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. von mehreren Personen Flurstücke des Georgenfelder Hochmoors. Der vor dem Amtsgericht Altenberg richterlich geschlossene Kaufvertrag datiert vom 20.02.1926 und liegt in 2 Abschriften im Schutzgebietsarchiv des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vor. Damit kam es nicht durch eine förmliche Unterschutzstellung, sondern durch Eigentümerwechsel zur Unterschutzstellung zugunsten von Naturschutzzwecken. Später wurden weitere Flurstücke durch den Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. erworben.

Weiterlesen …