Aktuelles

11.08.2016

Der Züchter Werner Merkel

„Kiwi Berry“ das Bio-Obst für Garten und Erwerbsobstanbau

Es sind Beeren in der Fruchtgröße und in Erziehung und Schnitt mit dem Wein (Vitis) vergleichbar. Das Wurzelsystem gleicht aber mehr der Himbeere (Rubus) und verlang dieselben Standortbedingungen. Dort wo Himbeeren erfolgreich kultiviert werden, bringt auch diese neue Beerenart hohe Erträge.
18 – 25 Kilo pro Pflanze, nach dem Aufbau des Rankensystems, schafft jede Fruchtsorte nach der Jugendphase.
Hier im Vorerzgebirge stehen alte Sorten, die diesen Ertrag ohne Alternanz garantieren.

Weiterlesen …

11.08.2016

Alphornblasen in den Alpen

11. Kräuterfest in Schellerhau

Nachdem das 21. Gartenfest & Naturmarkt Anfang Juli mit 1800 Besuchern friedlich gefeiert wurde und alle Beteiligten ein positives Resümee ziehen konnten, steht jetzt Ende August das 11. Kräuterfest "Kräuterlust im August" vor der Tür. Natürlich hoffen wir auf gutes Wetter und erwarten viele neugierige und wissenshungrige Besucher.

Weiterlesen …

21.06.2016

Spielen an der Singing Drum

21. Gartenfest & Osterzgebirgischer Naturmarkt in Schellerhau

Am 3. Juli ist es wieder soweit: Der Botanische Garten Schellerhau feiert zusammen mit den Schellerhauer Vereinen das 21. Gartenfest. Zum Naturmarkt, der vom LPV Sächsische Schweiz - Osterzgebirge e. V. organisiert wird,  haben sich wieder über 50 Händler angemeldet, die vor allem Naturprodukte, Kunsthandwerk, Pflanzen und Essen & Trinken anbieten werden.
Da in diesem Jahr der Klangpfad Natur & Musik 10 Jahre alt wird, stehen die Instrumente und das Musizieren an und mit ihnen auf dem Programm.

Weiterlesen …

23.03.2016

Frisch gesammelt schmeckt's!

Projekte des Grünen Klassenzimmers

Der Botanischer Garten Schellerhau möchte auch in dieser Saison Kinder für ihre Umwelt sensibilisieren und Lust zum Entdecken von Pflanzen und Tieren wecken. Schulische Themen werden spannend und spielerisch verpackt, so dass das Lernen Spaß macht.

Weiterlesen …

23.03.2016

Löwenzahn von Gerda Stender

Der essbare Wiesenstrauß und Shakespeares Pflanzen

Gänseblümchen sitzen wie weiße Tupfen in städtischen Rasenflächen und Löwenzahn schiebt seine sonnengleichen, leuchtend gelben Blüten auch zwischen Gehwegplatten in die Höhe. Wie sieht aber eine artenreiche Bergblumenwiese aus? Welche Kräuter sind essbar und wie schmecken sie?

Oder weitergefragt, wie können Kräuter als Heilmittel verwendet werden, wie sind sie mythologisch belegt oder welche Rolle spielen sie im Aberglauben? Hier war Shakespeare ein großer Pflanzenkenner. In seinen Werken sind ca. 120 Pflanzenarten genannt, die sich auch heute noch recht genau bestimmen lassen.

Weiterlesen …

24.02.2016

Moorhütte
Moorhütte

90 Jahre Naturschutzgebiet Georgenfelder Hochmoor 2016

Im Februar 1926 kaufte der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. von mehreren Personen Flurstücke des Georgenfelder Hochmoors. Der vor dem Amtsgericht Altenberg richterlich geschlossene Kaufvertrag datiert vom 20.02.1926 und liegt in 2 Abschriften im Schutzgebietsarchiv des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie vor. Damit kam es nicht durch eine förmliche Unterschutzstellung, sondern durch Eigentümerwechsel zur Unterschutzstellung zugunsten von Naturschutzzwecken. Später wurden weitere Flurstücke durch den Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. erworben.

Weiterlesen …